Beiträge von Tarik

    "Anscheinend keine."

    Tarik drückte sich lachend an Leukos vorbei und knuffte Ihn leicht zum Abschied.

    "Ich hab jetzt noch was zu tun und möchte später am Tag noch den Ignis Schrein putzen. Und so die Elemente wollen, treffe ich euch morgen früh am Tunneleingang."

    Mit diesen Worten verschwand er durch die Tür.

    Tarik wäre gerne gekommen, doch leider hatte sich in der Zwischenzeit das Attentat von Aaliyah auf Ihn ereignet. Bak, Leukos und Marcus wussten bereits davon.

    "Für einen Rückweg braucht man ja erstmal einen Hinweg. Solange wir uns nicht zu tief in den Tunnel wagen und uns dabei noch ein fernes Ziel vorstellen, was wir schnell erreichen wollen, werden wir da meiner Auffassung nach nicht einfach ins nirgendwo hineingezogen. Am Eingang selbst, müssen wir darüber ja gar keine Sorge dazu haben."

    Tarik sah dann Jolanda und Leukos an.

    "Und sollte das morgen früh doch anders werden, hat diese Antwort auch Zeit bis morgen. Ich habe heute auf jeden Fall noch was zu tun und würde mich bald entschuldigen."


    (OT: neuer Thread?)

    Tarik hatte gerade versucht mit seiner Zunge ein widerspenstiges Sandkorn aus seinen Zahnzwischenräumen zu lösen als Ray'Kjah Ihn ansprach. Verlegen räusperte er sich.

    "Die Terra Tunnel haben uns lange Zeit gute Dienste erwiesen. Durch Sie reisten wir zu den Sommerfeldzügen und zuletzt kehrten wir durch Sie aus Goldwacht heim. Nie gab es irgendwann Probleme damit."

    Er war beim Reden zum Tisch mit den Getränken gegangen und trank ein Glas Wasser, was sein kleines Leiden linderte.

    "Die Erdbeben fingen mit Verzögerung nach der Explosion der Weltenschmiede, auf jenem Eiland süd-westlich vom großen Festland an, welches auch Nabel der Welt genannt wird. Durch die große Entfernung dauerte es wohl etwas, bis die Schockwellen auch Porto Leonis erreichten."

    Er sah die junge Narech'tuloch an.

    "Wie Wellen, die von einem, in einen See geworfenen Stein am Ufer erscheinen. Seit dem spielen die Elemente auf ganz Mythodea verrückt und es wird immer heftiger. Porto Leonis könnte auch deshalb so stark gebeutelt sein, weil auf unserem Gebiet eine Kraftader entlanglaufen könnte."

    Tarik sah Valerian an.

    "Womit wir bei den bisherigen Versuchen wären, Licht in diese dunkle Angelegenheit zu bringen. Habt ihr vom Orden der Kraftlinien in Asina endlich mal eine Antwort erhalten? Falls nein, wäre mal ein deutlicher Brandbrief angesagt. Im kontinentalen Maßstab sitzen die Brüder nur einen Spuck weit weg von uns und müssten eigentlich auch ein Interesse daran haben, dass Ihr Landstrich nicht auch demnächst dem Erdboden platt gemacht wird!"

    Tariks zornige Falten glätteten sich, als er Ray'kjah wieder ansah.

    "Nun, so steht es also. Das große Ganze können wir wohl nicht reparieren, aber vielleicht trägt der Erkenntsgewinn aus dieser Mission irgendwann dazu bei?"

    Tarik lächelte Ray'Kjah zur Begrüßung freundlich an und nickte Yaka'Teca, die er im Reich der Rosen kennen gelernt hatte, nach Ihrer Ausführung zustimmend zu.

    "Porto Leonis wird schon länger von Erdbeben heimgesucht, die viele Häuser und Bauwerke unbewohnbar gemacht haben. Dazu kommt der permanente Sandsturm, der seit einem halben Jahr die Stadt und Umgebung schleift. Ende November haben die Torwachen verkündet, dass unser Tunneleingang nicht mehr sicher ist. Ich denke, dass er einsturzgefährdet ist."

    Dann sah er zu Wu.

    "Der Malaka'Re ist es mit tatkräftiger Hilfe, auch von einigen von uns hier, gelungen einen neuen Torbaum in einer Hochebene bei Trebal zu Pflanzen. Du kannst also dort schon mal eine weitere Nadel einstecken, aber mit dem Faden würde ich noch warten, bis der Tunnel dahin richtig reisefertig ist."

    Tarik betrachtete dabei ehrfürchtig die Ausmaß des Netzwerkes, was Wu gespannt hatte und sprach wieder in die Runde:

    "Die Echsen waren weit im Norden und ich denke nicht, dass unser Auftrag so weit geht. Vielmehr sollten wir uns auf unseren Eingang und die Tunnel auf dem Gebiet von Porto Leonis konzentrieren."

    "Wer hat denn die Tunnel zuletzt benutzt und kann einen Statusbericht geben?"

    Tarik sah fragend in die Runde.

    "Von Dudi weiß ich nur, dass man nicht unbedingt am gewünschten Ziel ankommt. Aber heißt das,dass sich die Gänge bewegen? Ich würde ja den Teil, den wir untersuchen und reparieren sollen erstmal kartieren! Fraglich ist ob das überhaupt möglich ist?"

    "Na dann ist ja alles klar."

    Tarik nickte Jolanda zu und setzte sich dann zu Leukos.

    "Bin zu allen Schandtaten bereit, Decurio und Meister der Prospekte ", grinste er Ihn an.

    Tarik klopfte Valerian aufmunternd auf die Schulter.

    "Ein Feldherr muss auch nicht zwingend wissen, wie man ein Katapult repariert. Aber er muss sich um einen Geschützmeister kümmern."

    Der Soldat der Legio deutete dann auf den Narech'tuloch, verbeugte sich zur Begrüßung und raunte zum Botaniker:

    "Freundlich fragen, nicht kommandieren und lass dein Notizbuch stecken, tote Worte mögen Sie nicht."

    Dann sprach er lauter:

    "Ich habe bisher verstanden, dass es drei Problemfelder mit je drei Koordinatoren gibt, die alles im Planungsstab mit Nestor zusammentragen.

    Gruppe 1, bestehend aus der Legio und den Mechanikern begutachten physische Schäden unter der Leitung von Leukos.

    Gruppe 2 begutachtet Schäden in der Terra Struktur der Tunnel unter der Leitung von Valerian.

    Gruppe 3 begutachtet Schäden in der magischen Struktur unter der Leitung von Ark, oder dem Manus der Faugest, was Jolanda ist, oder gab es da einen Ämterwechsel?"

    Tarik hatte sich am Eingang der Faugest den Sand abgeklopft und verneigte sich nach dem Eintreten in die Halle vor dem Magier.

    "Tarik Schwarzwasser mein Name von der Legio Lona."

    "Ungeduld ist bekanntlicherweise mein zweiter Vorname!"

    Tarik räkelte sich im bunt bespannten Sessel der Eingangshalle.

    "Ausgerechnet jetzt musst du mich an unseren Dienstplan erinnern. Wo ich doch gerade so ein gemütliches Plätzchen gefunden habe!"

    Doch schließlich stand er auf und verneigte sich zum Abschied in die Runde.

    "Wenn es losgeht weiß die Faugest ja, wo sie die eingeschriebenen Legio Mitglieder findet."

    Dann machte er sich daran seinem Decurio zu folgen.

    Tarik hob entschuldigend die Hände.

    "Gut, kaputt gehen sollten die Fingerchen tatsächlich nicht."

    Dann setzte er sich auf einen Stuhl.

    "Warten wir also!"

    Tarik lachte dann stumm in sich hinein.

    Du und welche Innung?

    Tarik schnippte vor Wu's Gesicht in die Finger.

    "Hallo? Jemand zu Hause? Du bist doch seit einiger Zeit auch in der Faugest. Warum fällt es dir so schwer zu antworten? Hat die Faugest etwa Angst davor, dass Ulrich eine zweite Zwangsräumung anordnet?"

    Tarik sah Jindrich hinterher.

    "Sehr gut, äh gehst du Ulrich holen? Wenn du Ihn in der Kaserne siehst, sag Ihm doch, dass wir hier auf eine Einweisung warten."

    Dann antwortete er Wu:

    "Hat Ulrich denn im Vorfeld nicht mit der Faugest gesprochen? Es muss doch irgendein Innungsmitglied geben, was beim Treffen dabei gewesen ist, aus dem der Aushang entstanden ist!"

    Während er sprach huschte sein Blick auch auf Jolanda. Dass Aaliyah nichts wusste, war ja bereits herausgekommen.

    Tarik nickte Aaliyah zu.

    "Ja mach das. Ich denke nicht, dass du dabei Begleitung benötigst."

    Dann sah er Wu an.

    "Der Aushang sagte, dass die Faugest bei der Mission federführend sei. Was kannst du uns darüber noch sagen? Was sollen wir tun?"

    Tarik nickte befriedigt. Der Vorgang nahm also seinen Lauf. Dann schaute er sich nach einer Sitzgelegenheit um.

    "Wann bekommen wir eigentlich mehr Informationen über das Anliegen und die Tunnel Mission?"

    Tarik knuffte die Brüder zur Begrüßung und sah zu Bak und Aaliyah.

    "Ach richtig, Wu. Du kannst Wu doch nach einer Abschlußuntersuchung fragen, Aaliyah. Auch um Jolandas Frage zu beantworten, was mich auch interessieren würde."

    "Was soll ich gesagt haben, Aaliyah?"

    Dann grüßte Tarik die beiden Abrasier.

    "Servus Gaius, Hallo Leukos. Ich hoffe, dass wir nicht die ganze Zeit in den Tunneln kriechen müssen."

    Tarik sah aus den Augenwinkeln wie Wu sich einschrieb. Dann warf er nach Aaliyas Antwort Jolanda einen besorgten Blick zu.

    "Wir brauchen darüber endlich Klarheit! Und wer könnte uns dabei nicht besser helfen, als das ehemalige Al'Medici Mitglied und neues frisch gebackenes Faugest Mitglied Wu! Er vereint das beste aus den zwei Problembereichen, die bei Aaliyah eine Rolle spielen."