17.3.2 An Collin Ulster Verwalter in Southern Skeye

  • 17.3.2

    An Collin Ulster Verwalter in Southern Skeye


    Ich schreibe dir da dieses Geschäft keinen Aufschub duldet und ich kann nur beten das dieser Brief sein Ziel erreicht. In wenigen Tage werden die Verfluchten ersten Gründungen gegen Mauern Doerchgarts prallen. Wie ich dir bereits im letzten Brief schrieb ist der Bedarf an weiteren Rüstungen und Waffen für die Schlachten gegen die Siedler immer noch ungedeckt und hoch. Allerdings ist die letzte Sendung nicht angekommen also wirst du der nächsten zehn zusätzliche Wachen mitgeben damit sie unbeschadet ankommt. Die Sendung soll nicht nach Doerchgart gegen da wir wahrscheinlich immer noch belagert werden bis du eine Sendung hier her geschickt hast. Also schick sie direkt an den Hof des Lairds. Sorg dafür, das die Plattenpanzer von bester Qualität seyen die du ihm schickst. Und die Äxte sollen auch besser seyen als der Abfall den die Hohlds schwingen

    Davon abgesehen hat sich Gwendolin beschwert wie wäre als Hexe hin fortgejagt worden. Ich gehe davon aus die entsprechenden Bauern wurden gehängt. Erhöhe außerdem ihre Steuern für dieses Jahr. Das sollte Gwendolin ruhig stellen. Falls sie wieder auftaucht um sich an der Schatzkammer zu vergreifen, lass sie wieder als Hexe verjagen. Und falls sie irgendwann dahinter kommt, lass es mich wissen damit uns etwas neues einfallen möge diese Landplage fern zu halten.

    Davon abgesehen glaube ich das ich, so unsere bleiche Herrin uns wohl gesonnen bleibt, in zwei oder drei Monaten wieder auf An t-Eilean Sgitheanach bin und die Geschäfte wieder persönlich regeln kann. Bis dahin vertraue ich auf deine guten Dienste.

    Im Krieg für die Königin und Argus, Abhorasch Rivenbare of Southern Skeye.

Teilen